• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Projekte

Gemeinsame Unterrichtsprojekte

Die Kaufmännischen Schulen und das Gateway Technical College, Kenosha, USA planen gemeinsame Unterrichtsprojekte.

Beispiele für Projekte guter Praxis:

  • Gestaltung der Homepage der KSH
  • Marketinginstrumente: Primär- und Sekundärforschung, Ersetllung eines Fragebogens
  • Untersuchung von Konsumgewohnheiten in Hessen und Wisconsin
  • Vergleich der Rechnungslegungssysteme
  • Erstellen eines Business Planes
  • Anforderungsanalyse und Qualitätssicherung zur Entwicklung einer Webpage
  • Einführung in das Projektmanagement

Für das Schuljahr 2014/15 wird erneut ein Unterrichtsprjekt mit kaufmännischem Schwerpunkt geplant. Die genaue Projektbeschreibung hängt  von der beruflichen Orientierung des Teilnehmerkreises ab, die derzeit (Stand: Juni 2014) z.T. noch unbestimmt ist.

Beispielprojekte aus der Vergangenheit:

Projekt 1:

Die konkrete Umsetzung eines Marketing-Projektes fand während des Besuchs einer Schülergruppe und einer begleitenden Lehrkraft des GTC statt. Dabei fand gemeinsamer Unterricht im Bereich Marktforschung als theoretisches Fundament für das gemeinsame erstellen eines Fragebogens statt. Der Unterricht wurde von Lehrkräften der KSH aber auch der amerikanischen Lehrkraft in englischer Sprache durchgeführt. Das Ziel, die Erstellung eines Fragebogens in englischer und deutscher Sprache zum Vergleich von Konsumgewohnheiten im Einrichtungsbereich wurde erfüllt und kann online auf der Homepage des GTC durchgeführt werden. Die Auswertung der Fragbögen und der Vergleich der Konsumgewohnheiten in beiden Ländern erfolgt am jeweiligen Lernort im Unterricht. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt in einer gemeinsamen Web-Konferenz voraussichtlich im Mai 2008. Neben der Projektarbeit besuchten die Gastschüler auch die Firmen Heraeus, ABB, Bräutigam Medien und Engelhard Arzneimittel für Kurzpraktika und nahmen an gemeinsamen kulturellen Aktivitäten teil.

Projekt 2:

In einem gemeinsamen Projekt über das gesamte Schuljahr gründeten die Schülergruppen in beiden Schulen zunächst ein fiktives Unternehmen und stellten dazu einen „Businessplan“ auf. Die beiden Gruppen präsentierten sich gegenseitig ihre ersten Ergebnisse während des Aufenthaltes der KSH-Schüler in Wisconsin. Dabei einigten sich beide Gruppen auf die weitere Arbeit mit einem gemeinsamen Unternehmen. Im Fokus des Projektes stand danach das Rechnungswesen dieses Betriebes. Dabei wurden anhand verschiedener Geschäftsvorfälle, deren Berücksichtigung im Jahresabschluss nach deutschen HGB und US-GAAP Richtlinien erarbeitet und während einer Web-Konferenz die Ergebnisse vorgestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten in beiden Rechnungslegungssystemen feststellen. Während des Gegenbesuches der Schüler des GTCs an der KSHwurden dann die Fallbeispiele aufgrund der neuen IFRS-Standards gemeinsam untersucht. Dazu konnten auch externe Fachkräfte aus Hochschule und Industrie gewonnen werden.

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Bachelor-Anschluss

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de