• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Comenius Projekt

Erasmus+/Comenius-Schulpartnerschaften

Erasmus+:

Nach erfolgreichem Abschluss des letzten Comenius-Projektes haben sich einige Partnerschulen erneut aufgemacht, ein zweijähriges, durch das europäische Förderprogramm "Erasmus+" begleitetes Projekt unter dem Namen "Working, living and studying in our countries" durchzuführen. Das Projekt befindet sich derzeit (Stand: Mai 2014) in seiner Genehmigungsphase und wird von folgenden Schulen getragen:

  • Ormiston Victory College, Norwich, GB
  • Istituto di Instruzione Secondaria Statale „Michele Dell‘Aquila”, San Ferdinando di Puglia, ITA
  • Bahcelievler Cumhuriyet Anadolu Lisesi in Istanbul, Türkei
  • Kaufmännische Schulen Hanau als koordinierende Einrichtung

Im Falle der Genehmigung des Projektes ist für September 2014 ein erstes Koordinationstreffen vorgesehen. Wir halten Sie auf diesen Seiten auf dem Laufenden.

Bis dahin können Sie sich anhand der Projektbeschreibung des abgelaufenen Projektes ein Bild über die Arbeit einer Erasmus+/Comenius-Schule machen:

Comenius-Projekt 2011-2013:

Von 2011 bis 2013 waren die Kaufmännischen Schulen Hanau bereits als Comenius-Schule aktiv. Partner des Projektes mit dem Titel: „Von den ökologisch bewussten Schüler von heute zu den ökologisch bewussten europäischen Beschäftigten von morgen“ waren:

  • Lycee Professionnel Jean-Durroux aus Ferrières-sur-Ariège, Frankreich
  • Ormiston Victory Academy aus Norwich, England
  • Istituto di Istruzione Secondaria Statale "Michele Dell´Aquila" aus San Ferdinando di Puglia, Italien
  • IEFPS Nicolás Larburu GLHBI aus Barakaldo/Baskenland, Spanien

Im Rahmen des Projektes wurden die interkulturelle und linguistische Kompetenzen der Schüler, den Austausch von persönlichen und beruflichen Erfahrung, sowie die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien gefördert. Das gemeinsame Comenius-Projekt konnte uns unterstützen, gemeinsame europäische ökologische Ziele zu formulieren und eine nachhaltige Anwendung der Projekterfahrungen im für die meisten Schülerinnen und Schüler anschließenden Berufsleben zu.

Themenschwerpunkte des Projektes waren:

  • Faktoren, die die Umwelt in Schule und beruf positiv beeinflussen können (z. B. Heizung, Elektrizität, Farbgebung etc.) 
  • Intelligente Nutzung von Ressourcen (z. B. Papier, Tinte, Mobiliar etc.)
  • Wiederverwendung von Materialien (z. B. „zweites Leben“, Sammelstellen etc.)
  • Optimale Nutzung von Kommunikationssystemen (z. B. Forum für Mitfahr-gelegenheiten, Videokonferenzen zur Vermeidung von unnötigen Mobilitäten etc.)
  • Visionen für die Umwelt

Ansatz des Projektes:

  • 1. Jahr: Aufdeckung der positiven und negativen Umweltpraktiken in Schulen und Betrieben mit Hilfe eines gemeinsamen Fragebogens. Die Ergebnisse der Umfrage flossen in eine gemeinsame Charta, die an die teilnehmenden Betriebe mit einem Qualitätssiegel „Umweltbüro“ verteilt wurde. 
  • 2. Jahr: Jede Schule drehte einen Videospot unter professioneller Anleitung, die anschließend auf einer gemeinsamen DVD zusammen gebracht wurden. Die produzierte DVD wurde an alle Partnerschulen verteilt und steht den nachfolgenden Schülergenerationen zur Verfügung. Den Abschluss des Projektes bildete die Veranstaltung einer europäischen Umweltwoche, die zum gleichen Zeitpunkt an allen beteiligten Schulen stattfand, auf der die Projektergebnisse vorgestellt und auf lokaler und regionaler Ebene verbreitet wurden.

Das Projekt wurde von unseren Schülerinnen und Schülern sowie begleitenden Lehrkräften un diversen internationalen Projekttreffen vorbereitet, durchgeführt und evaluiert. Hier einige Impressionen:

 

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Bachelor-Anschluss

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de