• modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/1.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/2.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/3.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/4.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/5.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/6.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/7.jpg
  • modules/mod_lv_enhanced_image_slider/images/test1/8.jpg

Chancen eröffnen – Zukunft gestalten

Die Kaufmännischen Schulen Hanau luden am Samstag, den 1. Dezember 2018 interessierte zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern zu einem Tag der offenen Tür mit dem Motto „Chancen eröffnen – Zukunft gestalten“ ein. Dabei wurde das umfangreiche Bildungsangebot der Kaufmännischen Schulen Hanau vorgestellt, die sechs Schulformen sowie das Sprachförderprogramm InteA unter einem Dach vereinen. Am Tag der offenen Tür waren die Klassen- und Fachräume für die Öffentlichkeit geöffnet, um so Einblicke in die Themen und Arbeitsweisen der verschiedenen Schulformen zu ermöglichen.

 

Abgerundet wurden die Projektpräsentationen und Unterrichtsbeispiele durch Informationsveranstaltungen der Fachoberschule und des Beruflichen Gymnasiums. Abteilungsleiter Albert Sauer referierte über die Zugangsvoraussetzungen und vor allem die Praktikumsregelungen der Fachoberschule. Er stellte heraus, dass sich Schülerinnen und Schüler mit diesem Abschluss in jeden Bachelor-Studiengang an sämtlichen hessischen Hochschulen und Universitäten einschreiben können und dass dieser Bildungsgang eine einzigartige Verzahnung von Theorie und Praxis in der Jahrgangsstufe 11 bietet. Garnet Becker stellte als Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums die Schwerpunkte Wirtschaft, Wirtschaft – bilingual und Gesundheitslehre vor. Hier überzeugen die KSH durch eine enge Verknüpfung von Theorie und Praxis: In Wirtschaftslehre entwickeln die Schülerinnen und Schüler bereits in der E-Phase mit Hilfe von Wirtschaftspaten Ideen zur Existenzgründung einschließlich der dafür notwendigen Business-Pläne während in Gesundheitslehre sowohl Besuche der Herzchirurgie der Kerkhoff-Klinik in Bad Nauheim als auch der Pathologie der Uni-Klinik Frankfurt auf dem Programm stehen.

Darüber hinaus konnten die Besucher Probeunterricht in den vollschulischen Ausbildungsgängen der Kaufmännischen Assistenten mit den Schwerpunkten Fremdsprachensekretariat und Bürowirtschaft sowie der Berufsfachschule erleben.

Außerdem nutzten auch ehemaligen Schülerinnen und Schülern den Tag der offenen Tür, um ihre alte Schule wieder zu besuchen und Interessenten über die beruflichen Möglichkeiten, die ein Abschluss an den KSH bietet, zu informieren.

Ergänzt wurden die schulinternen Präsentationen durch einen Informationsstand der IHK Gelnhausen-Schlüchtern, die über die Möglichkeiten der dualen Berufsausbildung informierte 

sowie Stände der Hanauer Joblotsen und der Jugendberufshilfe, die Fragen zu den Themen Berufsorientierung sowie Ausbildungs- und Praktikumssuche beantworteten.

Kulinarisch verköstigte die SV der KSH sowie der Förderverein die Gäste. Alle Besucher sprachen von einem sehr gelungenen und informativen Vormittag. Die KSH freuen sich, die Interessierten im nächsten Jahr als Schülerinnen und Schüler begrüßen zu dürfen.

Stiftung Finanztest macht Schule

Wir sind dabei!

Bachelor-Anschluss

Die Forschungsbörse

Die Forschungsbörse - wir sind dabei!

Ameliastraße 50, 63452 Hanau | Tel: 06181-98060 | Fax: 06181-980618 | info@ks-hanau.de